Wie kann ich eine "Infizierung" mit gewerblicher Versteuerung vermeiden?

0 Punkte
Gefragt 7 Jan von 5c20d Steuerfrage.de-Newcomer (120 Punkte)
Zu meiner Situation, ich besitze momentan eine Eigentumswohnung, aus welcher ich Erträge aus Vermietung und Verpachtung beziehe. Nun möchte ich eine angemietet Wohnung unter allen Rechtlichen Vorraussetzungen und Einstimmung des Vermieters, gewerblich über Air BnB vermieten. Ich habe gehört, dass ich mich so mit gewerblicher Vermietung "infizieren" könnte und damit auch meine private Immobilie gewerblich versteuern müsste. Eine Lösung wäre die Gründung einer UG, gibt es noch eine ander Möglichkeit?

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 8 Jan von CharlieBrown Schäuble's rechte Hand (47,460 Punkte)
Man könnte diese nicht über Airbnb sondern als Ferienwohnung vermieten. Über einen Touristikverein etc. Dann ist es V und V und nicht gewerblich. UG ist schwer, wegen der Zugehörigkeit im Betriebsvermögen.
Herzlich willkomen bei Steuerfrage.de, der smartsteuer Q&A-Community für alle Fragen rund um Ihren Steuerfall. Eine Frage stellen

9,818 Fragen

9,947 Antworten

7,832 Kommentare

26,124 Nutzer

Kunden werben und Prämie erhalten
...