Wie rechne ich den Kaufpreis und die Kaufnebenkosten bei einer kurzfristige Vermietung ab bzw an

0 Punkte
Gefragt 13, Mai 2017 von Sushi Steuerfrage.de-Newcomer (130 Punkte)
Hallo,

ich habe eine kurze Frage: Ich habe letztes Jahr im März eine Eigentumswohnung gekauft zur Eigennutzung.

Da die Mieterin nicht pünktlich in die neue Wohnung konnte, habe ich den Mietvertrag bis Oktober letztes Jahr fortgeführt. Also die Wohnung war 6 Monate vermietet. Ich bin dann selbst im Oktober eingezogen.

Meine Frage ist nun, kann ich die vollen 2%des Kaufpreises / Kaufnebenkosten geltend machen oder nur anteilig für die 6 Monate. Bei den restlichen Kosten ist mir das klar, die kann ich nur für die 6 Monate geltend machen.

Ich hatte beim Finanzamt nachgefragt, die konnten mir keine Auskunft geben. Meinten, ich soll es mal einreichen. Und ich möchte mich da eigentlich nicht auf das Gut Will des Finanzamtes verlassen.

Bei Ferienwohnungen wird glaub ich auch die volle Abschreibung angerechnet.

Die Wohnung wird wie gesagt in Zukunft selbst genutzt. Es war nur eine kurzfristige Vermietung aus den Umständen heraus.

Über Tipps oder eine Antwort oder Idee würde ich mich sehr freuen.

Vorab schon mal besten Dank!

Schöne Grüße aus Oberschwaben

Sascha

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 15, Mai 2017 von Kla ra Fall Schäuble's rechte Hand (88,700 Punkte)
Die Abschreibung kann nur anteilig angerechnet werden.

Merkwürdig ist, dass das Finanzamt keine Auskunft gibt.
Kommentiert 16, Mai 2017 von Sushi Steuerfrage.de-Newcomer (130 Punkte)
Vielen Lieben Dank für deine Antwort.
Die Dame am Telefon wusste ich nicht, ich verstehe es auch nicht. Aber mich wundert es auch, dass darüber ganz wenig im Internet steht.
Das gibt bestimmt wieder eine hin und her mit dem Finanzamt.

Schöne Grüße

Sascha
Herzlich willkomen bei Steuerfrage.de, der smartsteuer Q&A-Community für alle Fragen rund um Ihren Steuerfall. Eine Frage stellen

8,279 Fragen

8,400 Antworten

4,387 Kommentare

23,065 Nutzer

Kunden werben und Prämie erhalten
...